Suche
Suche Menü

Willkommen im Kamelienschloß – der grünen Schatzkammer Sachsens
Im und um das Landschloß Pirna – Zuschendorf werden auf über 6 Hektar, davon 1800 m² Glashausflächen die Zierpflanzen bewahrt, die einst vom Können sächsischer Gärtner in der ganzen Welt kündeten. Sammlungen, wie Kamelien, Azaleen und Rhododendron stehen unter Denkmalschutz. Hortensien und Rhododendron gehören zur Deutschen Genbank Zierpflanzen.

Hortensienschau in den Botanischen Sammlungen
Landschloß Pirna – Zuschendorf

Hortensie vor dem Landschloss Zuschendorf

Im Jahr 2020 wird unsere Hortensienschau im Parkgelände zu erleben sein. Bei einer Veranstaltung in den Räumen des Landschlosses befürchten wir, dass zu hohe Auflagen das Vergnügen arg mindern würden.

Unsere Botanischen Sammlungen haben mit etwa 500 Arten und Sorten neben Schloss Moyland am Niederrhein die größte Sammlung Deutschlands. Das Spektrum reicht von den allerersten Einfuhren aus Japan, über die ersten europäischen Züchtungen aus Frankreich, die darauf folgende imposante Entwicklung in Deutschland, bis zu den neuesten Sorten.

Im linken Parkteil stehen historische, wie auch neuere Hortensien alphabetisch geordnet in Töpfen. Im unteren Teil des Parkes haben wir entlang der Wege besonders reichblütige Einzelpflanzen aufgestellt. Oberhalb der großen Eichen im oberen Parkteil, durch einen aufsteigenden Weg umgeben mit blühenden Rispen- und eichenblättrigen Hortensien gelangt der Besucher zur Aufstellung der von der Hydrangea Breeders Association (HBA) gezüchteten Sorten. Dabei handelt es sich um aktuelle Sorten, entstanden  durch einen Zusammenschluss verschiedener holländischer und deutscher Züchter.

Hortensie Schloss Zuschendorf – Aquarell Irene Barkmann

Der Weg führt nun weiter durch das obere Gewächshaus in einen kleinen reizvollen Hof mit Hortensien und Pelargonien. Die in der Flut 2003 zerstörte Zuschendorfer Brücke wurde dort für die eingrenzende Mauer verwandt. Von hier aus betritt man den Hortensienpark mit ausgepflanzten Exemplaren.

Während Rispenhortensien und auch andere Arten jedes Jahr sicher blühen, hängt die Üppigkeit der Blüte der Gartenhortensien vom Frost, vor allem den Früh- und Spätfrösten ab. Dieses Jahr sind demnach nur die härtesten Sorten in diesem Parkteil blühend zu erleben. Interessant ist dies allemal für alle, die in klimatisch ungünstigen Lagen leben und trotzdem nicht auf Hortensien verzichten wollen. Vor allem die sächsische Züchtung der letzten Jahre hat hier bemerkenswerte Fortschritte gemacht und knüpft damit an die Härte sehr alter Sorten an. Dies jedoch mit verbesserten Eigenschaften wie festeren Stielen und intensiverer Farbigkeit.

Blühbeginn ist Anfang Juli, Hauptblüte meistens in der Zeit des Überganges zum August. Gemäß der Aussage von Karl Foerster, dass keine Blüte so schön stirbt wie die der Hortensie, kann man sich dann noch lange bis in den Herbst an den Blüten erfreuen.

Tellerhortensienblüten im Park Zuschendorf

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag und feiertags von 10.00 – 17.00 Uhr,

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 4,00 €

www.kamelienschloss.de

 

Botanische Sammlung der TU Dresden

  • Kamelie

    Kamelie

    Die Seidelsche Kameliensammlung

    Die beeindruckende Zuschendorfer Kameliensammlung machte den sächsischen Gartenbau weltberühmt.
    Zu den Kamelien

  • Azalee

    Azalee

    Unsere Sammlung "Indischer Azaleen"

    Die Sammlung des einst größten europäischen Anbaugebiets für Azaleen umfasst mehr als 360 Sorten.
    Zu den Azaleen

  • Hortensie

    Hortensie

    200 Jahre Hortensien in Sachsen

    Die größte Hortensiensammlung Deutschlands konzentriert sich im Kern auf sächsische Züchtungen.
    Zu den Hortensien

Mehr Infos zu den Pflanzen unserer botanischen Sammlung finden Sie hier.

Veranstaltungen

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. Hortensienschau 2020

      1. Juli - 31. August
    2. Weihnachten im Landschloß

      25. November - 13. Dezember

Führungen

Führungen und weitere Angebote rund um das Landschloss finden Sie auf landschloss-zuschendorf.de